10
1

04.03.2019

5 Reinigungs-Tipps für Stellen, die man gerne mal vergisst


Die Küchentheke zu reinigen oder staubzusaugen dürfte für die große Mehrheit von uns zum Standard gehören, wenn es um die hygienische Grundsicherung unserer vier Wände geht.
Aber wie sieht es mit dem Grill aus? Oder mit den Innen-Jalousien? Hier fünf Reinigungs-Tipps, mit denen auch Haushalts-Muffel mal glänzen können.

1.    Wann hast Du zuletzt Deinen Kühlschrank gereinigt? Schon ein bisschen her? Dann wird es Zeit! Zieh am besten zunächst den Stecker bzw. schalte bei Einbaugeräten die Sicherung aus. Räume alle Lebensmittel aus und lagere sie an einem kühlen Ort. Dann entferne alle „ausbaubaren“ Fächer, Ablagen und Einlegeböden und wasche sie gründlich mit Essig-Wasser ab. Wasche so auch die Innenseiten des Kühlschranks aus. Alternativ können wir auch wärmstens unseren mikrobiologischen Allzweckreiniger empfehlen. Kleine Bakterien "fressen" den Schmutz auf und verschwinden, sobald die Nahrung ausgeht. 
Wenn Du das Gefrierfach abtauen möchtest, lege ein trockenes saugfähiges (Frottee)Handtuch ins noch kalte Fach.So wird das Tauwasser aufgesaugt. Sehr sinnvoll und geräteschonend ist auch, das Metallgitter auf der Rückseite von freistehenden Kühlschränken mit einem Staubsauger abzusaugen. Den Kühlschrank am besten ein paar Stunden offenstehen lassen, damit alles gut trocknen kann. Alles wieder sauber? Dann noch ein Tipp: Ein Schälchen Katzenstreu im Kühlschrank bannt unangenehme Gerüche. Regelmäßig austauschen!

2.    Thermoskannen, Vasen und Karaffen mit engen Hälsen sind oftmals nicht unsere Favoriten, wenn es um Säuberungs-Bemühungen geht. Denn man kommt mit Lappen und Spülbürste nur sehr schwer hinein. Abhilfe schaffen hier Zahnspangenreiniger-Tabs. Sie „sprudeln“ Verschmutzungen von der Innenseite ganz einfach weg. Einfach grob kleinbröseln und zusammen mit etwas Wasser und Spülmittel in die zu reinigenden Gefäße geben. Auflösen lassen, ein paar mal kräftig schütteln, am besten über Nacht stehen lassen, dann ausgießen und mit heißem Wasser gründlich nachspülen – fertig!

3.    Die Lust, nach einem gemütlichen BBQ-Abend den Grillrost zu reinigen, hält sich bei den allermeisten von uns stark in Grenzen. Ganz einfach und schnell geht dies jedoch, wenn man den noch heißen Rost mit einer halben Zwiebel abreibt. Diese dazu am besten auf eine (Grill-)Gabel spießen. Die Zwiebel wirkt desinfizierend und schmutzlösend und verhilft dem Grillrost zu neuem Glanz.

4.    Die Lamellen von Innen-Jalousien sind bekanntlich große Meister im Staubfangen. Wie bekommt man sie also sauber? Hier gibt es gleich zwei Tricks: Entweder einen alten Socken über die Hand ziehen und mit der Socken-Hand über die Lamellen wischen. Alternativ die Greifer einer Küchenzange mit zwei Staubtüchern umwickeln und diese mit Gummis befestigen. Dann die einzelnen Lamellen in die Zange nehmen und den Staub abwischen.

5.    Messerblöcke sind wunderbare Staub- und Krümelfänger. Genau deshalb freuen sie sich von Zeit zu Zeit über eine Grundreinigung. Am besten zunächst mit einer dünnen Stricknadel o. ä. Verschmutzungen in den Öffnungen lösen. Danach mit einem Staubsauger auf höchster Stufe aussaugen. Die allerletzten Schmutzreste lassen sich mit einem Fön auf voller Power herauspusten. Dies am besten auf dem Balkon oder der Terrasse, um nicht wieder alles schmutzig zu machen…

KOMMENTARE 0

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Produkte aus diesem Artikel

UNSERE EMPFEHLUNG

Allzweckreiniger
(2)
Allzweckreiniger Mikrobio.
9,73 €
500 ML (1,95 € * / 100 ML)
Spielzeugreiniger
(1)
Spielzeugreiniger
3,89 €
475 ML (0,82 € * / 100 ML)